.

PEEP ("Persönliches «Erster Eindruck» Posting" aus dem spielbox-Forum)

Das Halsband der Königin

CoverEs geht darum, in drei Verkaufsrunden an den Händler des Hofes Schmuckstücke zu verkaufen. Dazu kauft man in jeder Runde Karten ein, auf denen entweder Edelsteine oder Personen abgebildet sind. Es gibt vier verschiedene Edelsteinsorten (Smaragd, Rubin, Diamant, Bernstein), die unterschiedlich modern (= teuer) sind. Die Personenkarten erlauben Aktionen.

Es gibt immer, wenn man an der Reihe ist, die Möglichkeit, blaue Personenkarten auszuspielen, bevor man für das Budget von 10 Geldeinheiten Karten kaufen kann. Man kann so viele Karten kaufen, wie das Budget zulässt. Die nicht gekauften Karten fallen im Preis. Fällt der Preis auf Null, wird die Karte sofort aus dem Spiel genommen und ersetzt.

Zwischendurch kann man violette Personenkarten spielen, meist als Reaktion auf Aktionen der Mitspieler.

Kommt es zum Verkauf (in den Kartenstapel sind nach einem bestimmten Schema drei Händlerkarten eingemischt, die sofort den Verkauf auslösen), entscheidet sich jeder geheim, wieviele Edelsteine der verschiedenen Sorten er zum Verkauf anbietet. Alle decken gleichzeitig auf. Nun wird zuerst bestimmt, welche Edelsteinsorte am seltensten ist, d.h. von welcher Sorte die Anzahl der ausliegenden Steine am kleinsten ist. Diese Sorte erhält den höchsten Preisaufschlag. Die häufigste Sorte erhält keinen Aufschlag, es bleibt ausschliesslich bei dem durch die Mode vorgegebenen Preis.

In jeder Edelsteinsorte können nur der oder die Spieler mit den meisten Steinen dieser Sorte verkaufen. Der Preis wird berechnet aus Bonus für Mode, Seltenheit und evt. zu dieser Sorte gespielten grauen Aktionskarten, die ebenfalls den Preis erhöhen können.

Wichtig ist, dass man beim Verkauf nicht zwangsläufig alle Edelsteinkarten einsetzen muss, die man zur Zeit besitzt. So kann man, wenn man gut aufgepasst hat, was die anderen gekauft haben, evt. bestimmte Edelsteine zurückhalten, um im nächsten Verkauf die Mehrheit zu erhalten.

Nach dem dritten Verkauf endet das Spiel.

Eine besondere Karte ist "Das Halsband der Königin". Wer diese Karte erhält, nimmt sich das dem Spiel beiliegende Halsband als Zeichen dafür. Beim Verkauf kann die Karte "Der König" den Verkauf einer Edelsteinsorte blockieren. Spielt wiederum der Besitzer der Halsband-Karte diese zusammen mit genau der blockierten Edelsteinsorte aus, erhält dieser Spieler von dem Spieler mit dem König 50 Punkte (das entspricht immerhin einem lukrativen Verkauf!).

.

Spielmaterial

Die Spielregel: Ich habe sie mit etwas Ruhe vor der ersten Partie gelesen und fand sie einigermassen verwirrend. Auch ist es nicht ganz leicht, bestimmte Punkte aufzufinden, wenn während des Spiels Fragen aufkommen. Wenn man jedoch einmal losspielt, ergibt sich ein flüssiges Spiel.

Das Material: Sehr schönes Material, mit hübsch gezeichneten Karten. Die Anzeige des aktuellen Preises einer Karte findet mit Messingringen auf der Skala statt, die auf jeder Karte aufgedruckt ist (die Preise sind auch durchaus sehr unterschiedlich). Die Übersichtskarten, die es für jeden Spieler gibt, enthalten Informationen über die zur Verfügung stehenden Karten, auch wenn die Kurzerklärungen manchmal eher verwirrend sind.

Das Spiel: Mir hat es viel Spass gemacht. Es geht durchaus rund, da durch die Aktionskarten (= Personenkarten) viel durcheinandergewirbelt werden kann. Eine langfristige Planung ist also eher schwierig. Man kann aber durch gutes Aufpassen abschätzen, was die lieben Mitspieler so planen, und weiss meist auch, wenn z.B. eine Königskarte im Spiel ist.

Mein persönliches Fazit: Wer Spiele im Stil von Drachengold, König der Diebe oder Castel mag, sollte sich das Halsband der Königin anschauen. Die relativ kurze Spieldauer passt zu diesem locker-leichten Anspruch.

Wer jedoch lieber planbare Spiele mag und Überraschungen durch relativ mächtige Aktionskarten ablehnt, wird mit dem Halsband der Königin vermutlich keine grosse Freude haben.

Das Halsband der Königin von Bruno Cathala und Bruno Faidutti, 2-4 Spieler ab 8 Jahren, Spieldauer ca. 30-45 Minuten, Days of Wonder (2003)

Kathrin Nos (hat das Spiel zweimal selbst gespielt und danach einmal einer Spielerrunde erklärt.)

.
 
Weitere Infos über "Das Halsband der Königin":
despielbox.de deLuding enBoardgameGeek
deSpielefindex deGoogle
...
 
Letzte Änderung: 16.04.2008 15:40 
[ Home ] [ Top ] [ Spielarchiv ]